Schachvereinigung Hamm
SV Hamm 1911 / SV Werries 1927









Listinus Toplisten


Unsere Sponsoren:




teileSHOP.DE
Google



Aktuelles


08.07.2015 - 16:19

George Gelashvili auf dem Weg an Brett 2

Dank seiner Teilnahme im stark besetzten A-Open bei den Dortmunder Schachtagen konnte George seine DWZ auf 2110 Punkte erhöhen und ist damit in unserer vereinsinternen DWZ-Wertung auf Rang 2 geklettert. Er liegt damit knapp vor Hubert Voss mit 2106 und Milan Kandic mit 2102 Punkten. In der vorletzten Runde konnte er gegen Karl-Heinz Podzielny, immerhin ein Spieler mit 2448 Punkten, noch einen Sieg einfahren. Herzlichen Glückwunsch! (RS)



05.07.2015 - 11:27

Bericht von der Bezirksversammlung

Am 27. Juni hat die Bezirksversammlung getagt. Wichtiger Tagesordnungspunkt war die Wahl der Vorstandsämter. Die Bezirksversammlung hat dabei auf breiter Front die bisherigen Amtsinhaber in ihren Ämtern bestätigt. Vorsitzender ist damit unser Schachfreund Karl-Heinz Volesly aus Ahlen, Stellvertretender Vorsitzender unser Vorsitzender Ralf Schlaap, Kassierer Markus Lankers von Caissa Hamm, 1. Spielleiter Markus Zimmer aus Werl und 2. Spielleiter Jochen Leifeld aus Ahlen. Unser Schachfreund Klaus Flehmig hat sich noch zum Kassenprüfer wählen lassen.

Ein großer Verlust hat sich jedoch ergeben. Der Schachfreund Gernot Medger aus Bönen hat sich aus persönlichen Gründen nicht mehr für eine Wahl zum Leiter Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung gestellt. Er wurde in Abwesenheit mit Ovationen verabschiedet. Hier werden wir zumindest für eine Übergangszeit, bis ein Nachfolger gefunden ist, mit Einschränkungen des Informationsflusses über die Homepage des Bezirks rechnen müssen.

Weiter wurde auf der Bezirksversammlung eine Studie des Schachbundes NRW vorgestellt, die in den letzten Jahren einen deutlichen Mitgliederrückgang in allen Verbänden aufzeigt. Zuwächse gab es nur in den Altersgruppen bis zum 9. und ab dem 65. Lebensjahr. Dank Alfreds intensiver Jugendarbeit konnten wir uns hier im Verein bisher von dieser Entwicklung noch abkoppeln.

In der anschließenden Spielleitersitzung wurden die Losnummern für die Einzelnen Mannschaften vergeben und die Termine für die einzelnen Runden beschlossen. Die Daten werden wir kurzfristig auf unserer Homepage einstellen. Auf der Seite des Schachbezirks sind sie schon zu finden.

Das Abonnement der EuropaRochade in der bisherigen Form wird zum Jahresende auslaufen. Die EuropaRochade veröffentlicht keine Mitteilungen der Schachorganisation mehr und verliert damit ihren Status als offizielles Mitteilungsorgan. Sie ist damit eine Schachzeitung wie viele andere und muss privat abonniert werden. Offizielle Mitteilungsorgane sind damit die Homepages vom Schachbund NRW, dem Schachverband Ruhrgebiet und dem Schachbezirk Hamm. (RS)



30.06.2015 - 08:39

Verbandsligatermine für die kommende Saison

Die Termine und Paarungen stehen mittlerweile fest, sind in unserem Terminkalender schon eingegeben und stehen zum Download zur Verfügung. Im September starten wir gleich mit zwei Auswärtspartien. Das Los hat uns leider wieder ein zusätzliches Auswärtsspiel beschert. (RS)



29.06.2015 - 11:43

NRW-Blitzeinzelmeisterschaft

Für die diesjährige NRW-Blitzeinzelmeisterschaft hatte sich unser Schachfreund Ralf Schlaap über den Bezirk und den Schachverband qualifiziert. Er konnte jetzt bei dem Turnier in Schalksmühle trotz der Konkurrenz aus diversen Bundesligavereinen noch unter die Top Ten kommen und einen geteilten 9. Platz belegen. Der zweite Bezirksvertreter unser Schachfreund Raphael Torres-Kuckel aus Ahlen konnte immerhin noch Platz 16 belegen. (RS)



29.06.2015 - 11:33

Neuverpflichtung für die erste Mannschaft

Noch gerade pünktlich zum Stichtag 30. Juni konnten wir mit Jan Sievert einen neuen Spieler für unsere erste Mannschaft gewinnen. Jan wohnt in Unna, war letzten Freitag schon bei uns im Vereinsheim und wird sich jetzt sicher öfter sehen lassen. Mit einer DWZ von 2062 bedeutet er für unsere erste Mannschaft eine nachhaltige Verstärkung und wird voraussichtlich auch Alfred im Schulschach und Trainingsbereich unterstützen. (RS)



15.05.2015 - 17:49

Mannschaftsaufstellung für die kommende Saison

Ich werde heute Abend im Vereinslokal die vorläufigen Aufstellungen für die
Mannschaften im nächsten Jahr zur Ansicht bekanntgeben bzw. aufhängen. Feedback
ist ausdrücklich erwünscht. Wer nächstes Jahr nicht bzw. wenig spielen kann, sollte
dies am besten auch kundtun. Ich stehe jedem heute Abend und auch in den nächsten
Wochen für Gespräche/Änderungswünsche zur Verfügung. (LW)



10.05.2015 - 12:44

Vorstandsitzung vom 8. Mai

In der Vorstandssitzung vom 8. Mai traf sich der Vorstand mit den Mannschaftsführern der einzelnen Mannschaften zur Vorbereitung der neuen Saison. Wir werden auch in der kommenden Saison mit 5 Mannschaften spielen. Zur Verstärkung der ersten Mannschaften werden einige Spieler insbesondere unsere ambitionierten Jugendlichen in den Mannschaften weiter nach vorne rücken. Details können die einzelnen Spieler noch mit den Mannschaftsführern und unserem Spielleiter Lars Wörtler klären. Din fertiggestellten Entwurf wird unser Spielleiter dann möglichst bald bekanntgeben.

Außerdem wurde besprochen, für unsere älteren Jugendlichen ein Einzeltraining anzubieten. Zur Mitarbeit haben sich bereits Lars, Thoma und Ralf angeboten. Die Koordination von Jugendlichen und Trainern erfolgt jetzt über unseren Jugendwart Alfred Reuter. (RS)



10.05.2015 - 12:31

Verbandsblitzmeisterschaften

Am 18. April fanden zunächst die Mannschaftsmeisterschaften stat. Hier erreichte unsere Mannschaft in der Aufstellung Spyrou, Schlaap, Gelashvili und Dukic einen guten, aber doch unglücklichen 6. Platz. Platz 5 war greifbar nah und hätte noch die Qualifikation zur NRW-Meisterschaft bedeutet.

Besser lief es bei den Einzelmeisterschaften am 9. Mai. Hier konnten wir mit den Schachfreunden Spyrou und Schlaap zwei Teilnehmer stellen, die am Ende punktgleich über die Ziellinie liefen, sich den 4. und 5. Platz teilten und sich damit beide für die NRW-Meisterschaft qualifizierten. (RS)



10.05.2015 - 12:22

Rückblick auf die Saison

Die laufende Saison neigt sich dem Ende entgegen. Die Mannschaftskämpfe in den einzelnen Ligen sind abgeschlossen abgesehen von eventuell noch notwendigen Stichkämpfen um Auf- oder Abstieg.

Unsere 4. und 5. Mannschaft haben sich souverän geschlagen und in der Kreisliga im vorderen Mittelfeld etablieren können.

Schwieriger war es für die weiteren Mannschaften unseres Vereins. Die zweite und dritte Mannschaft konnten in ihren Ligen so gerade noch den Klassenerhalt schaffen. Ausgerechnet die erste Mannschaft konnte sich nach dem Aufstieg im letzten Jahr nicht in der Regionalliga halten und wird im kommenden Jahr einen neuen Anlauf für den Wiederaufstieg in der Verbandsliga nehmen.

Von den Mannschaften des Schachbezirks konnte sich der SV Kamen in der NRW-Liga halten. Hierzu herzlichen Glückwunsch! Mit dem Schachfreund Jens Lütke hoffen die Kamener für die kommende Saison auch noch auf eine weitere Verstärkung.

Mit uns aus der Regionalliga abgestiegen sind dieses Jahr die Königsspringer, für die die Saison noch etwas schlechter gelaufen ist als für uns.

Aus der Verbandsliga aufgestiegen in die Regionalliga ist dagegen der SV Ahlen, der in der letzten Runde noch davon profitierte, dass die bis dahin führende Mannschaft aus Wattenscheid gegen den schon endgültig abgestiegenen Tabellenletzten in der letzten Runde verloren hat. Auch hierzu gratulieren wir!

In der Verbandsklasse halten konnten sich der SV Bönen, der nur knapp den Aufstieg verfehlte und der SV Ahlen II. Der Schachverein Unna kehrt dagegen aus der Verbandsklasse in die Bezirksliga zurück.

Aus der Bezirksliga ist von der Spielstärke her eigentlich unerwartet die erste Mannschaft von Caissa Hamm abgestiegen. (RS)



12.04.2015 - 21:35

Erste steigt in die Verbandsliga ab.

Heute hätte es sein sollen, heute waren wir auf Sieg geeicht! Aber es
sollte anders kommen! Dabei war eigentlich alles ganz klar, ein Sieg
gegen den Tabellenletzten und dann am letzten Spieltag im Mai das
Endspiel gegen Welper. Schließlich hatte der Tabellenletzte aus
Holsterhausen in dieser Saison noch keinen einzigen Mannschaftspunkt
geholt. Das hat sich nun geändert. Aber nun von Anfang an. Wir mussten
auf Milan verzichten, aber auch der Gastgeber aus Essen trat
ersatzgeschwächt an.
Als erstes steuerte Ralf am zweiten Brett den Remishafen an. Die
Eröffnung verlief unspektakulär und so einigte man sich bald auf die
Punkteteilung. 0,5:0,5
Auch unserer Mannschaftsführer Norbert kam nicht über einen halben
Punkt hinaus, an diesem fünften Brett war aber deutlich mehr los! Im
Wolgambit mit Sb5 war der schwarze König mittlerweile auf d7 und es
sah nach starkem Königsangriff aus. Schwarz kannte sich aber in dieser
Variante gut aus und hatte alles in Griff. Daher wurden auch hier die
weiteren Kampfeshandlungen eingestellt. 1:1
Gerade als ich an Dalibors sechstem Brett vorbeikam stellte er sich in
einem Königsindischen Aufbau Qualität und Bauern ein. Zwar wehrte er
sich noch tapfer, aber gegen die feindliche Übermacht war kein Kraut
mehr gewachsen. 1:2
Der Gegenschlag ließ nicht lang auf sich warten. George zauberte am
vierten Brett aus einer Alt-Benoni Eröffnung ein starkes Druckspiel am
Königsflügel, der plötzlich durchschlug. 2:2
Unser Ersatzspieler Rolf versuchte es heute am letzten Brett mit einem
Stonewallaufbau. Nachdem sich diverse Figuren getauscht hatten, blieb
nicht mehr genug Material übrig, um auf Sieg zu spielen. 2,5:2,5
Hubertus hatte es heute mit einem IM zu tun, allerdings war der schon
in die Jahre gekommen. In der c3-Variante des Sizillianers opferte er
einen Bauern um Angriff zu erhalten. Dieser reichte aber nur. um den
Bauern zurückzugewinnen. 3:3
Damit blieben lediglich die Partien am ersten und am siebten Brett
übrig. Meine Eröffnung, Altbenoni mit e5 und c5 verlief durchaus
vielversprechend. Nachdem ich den Bauern a4 opferte, um an den
schwarzfeldrigen Läufer zu kommen, wähnte ich mich schon auf der
Siegerstrasse. Aber irgendwie habe ich in Zeitnot die richtige
Fortsetzung verpasst. Selbst in der skurilen Endstellung (Qualität
weniger dafür Läuferpaar und zwei Freibauern) stand ich noch besser,
auch wenn ein direkter Gewinn nicht in Sicht war. Am Ende haben wir
dann die Züge wiederholt. 3,5:3,5
Joachim hatte in der Vierbauernvariante des Königsinders einen Bauern
herausgeholt, die Stellung war aber schwierig. Sein Läuferpaar nutzte
in der geschlossenen Stellung nicht viel. Das Ende habe ich verpasst,
aber diese Partie ging noch verloren für uns, so dass es schließlich
mit 3,5:4,5 aus unserer Sicht ausging. Damit ist auch die letzte
Chance auf den Klassenerhalt nutzlos verstrichen. Schade, aber diese
Saison ist ziemlich in die Hose gegangen. Leider konnten einige von
uns ihre übliche Leistung nicht abrufen, allen voran ich selbst.
Neues Spiel, neues Glück in der nächsten Saison! (ES)



Archiv: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42]